Die Kommunale Kraft in Nordthein-Westfalen
homeseitenstruktur
kontaktimpressum
CDU - Logologo cdu
 CDU-Warendorf
Ratsfraktion
Fraktionsmitglieder
Sachkundige Bürger
Ansprechpartner
Aus der Fraktionsarbeit
Kreistagsmitglieder
Ortsunionen
Stadtverband
Junge Union
Mittelstands-
vereinigung
Seniorenunion
Termine
Presse
Links
» Home » Ratsfraktion » Aus der Fraktionsarbeit
 

15.03.18 Pressemitteilung

 

CDU-Anträge zur Ortsentwicklung in Freckenhorst
Wie könnte eine zukünftige Ortsentwicklung in Freckenhorst aussehen? Diese Frage haben die Mitglieder der CDU-Ratsfraktion Mitte Februar mit vielen Vereinsvertretern und interessierten Mitbürgern im Rahmen einer offenen Fraktionssitzung diskutiert. „Besonders gut hat uns die konstruktive Gesprächsatmosphäre gefallen“, sagt Ralph Perlewitz als Fraktionsvorsitzender: „Wir haben nicht nur die Wünsche der Bürgerschaft erfahren, sondern auch viele gute Denkanstöße bekommen.“

 


(V.l.) Martin Richter, Ralph Perlewitz, Doris Kaiser und zahlreiche weitere Fraktionsmitglieder diskutierten mit Februar mit Interessierten über die zukünftige Ortsentwicklung in Freckenhorst.

Um dem in den vergangenen Jahren in Freckenhorst ins Stocken geratenen Ortsentwicklungsprozess neuen Schwung zu verleihen, hat die CDU-Ratsfraktion im Nachgang zur offenen Fraktionssitzung nun konkrete Anträge bei Bürgermeister Axel Linke eingereicht. „Die Diskussion hat gezeigt, dass sich insbesondere die musiktreibenden Vereine nach adäquaten Räumlichkeiten für ihre Angebote und Aktivitäten sehnen“, sagt Martin Richter, Vorsitzender der CDU-Ortsunion Freckenhorst und Ratsmitglied. Bereits im Rahmen des Ortsentwicklungskonzeptes seien vom Architekturbüro Schapmann aus Ostbevern konkrete Pläne für eine Umnutzung des Pfarrheims in eine Art Vereinsheim entwickelt worden. „Als CDU möchten wir, dass die Stadtverwaltung die bereits begonnenen Gespräche mit der katholischen Kirchengemeinde St. Bonifatius und St. Lambertus unverzüglich wieder aufnimmt und die finanziellen Rahmenbedingungen für einen Erwerb oder eine Anmietung des Pfarrheims aushandelt“, so Richter.


Die CDU-Ratsfraktion lässt prüfen, inwiefern das Pfarrheim in Freckenhorst in eine Art Vereinsheim umgenutzt werden könnte.

Im Rahmen der offenen Fraktionssitzung haben die musiktreibenden Vereine auch den Wunsch geäußert, eine neue Sporthalle gegebenenfalls auch für die Durchführung von Konzerten nutzen zu können. „Wir können gegenwärtig nicht beurteilen, ob sich dieser Wunsch erfüllen lässt“, sagt Ralph Perlewitz: „Allerdings erwarten wir, dass die Stadtverwaltung den betroffenen Vereinen frühzeitig die Möglichkeit gibt, ihre Ideen vorzutragen.“

Sofern sich im Rahmen eines ergebnisoffenen Planungsprozesses herausstellen sollte, dass eine über den Sportbetrieb hinausgehende Nutzung nicht möglich ist, kann sich die CDU vorstellen, den im Stadtgebiet ansässigen Vereinen das Theater am Wall jährlich für eine bestimmte Anzahl von Tagen für Aufführungen zu vergünstigten Konditionen zur Verfügung zu stellen. „Die Rückmeldungen in der offenen Fraktionssitzungen haben deutlich gezeigt, dass viele Vereine aufgrund hoher Nutzungsgebühren vor einer Anmietung des Theaters zurückschrecken“, sagt Andrea Blacha, stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Die Mindereinnahmen des Vereins Theater am Wall e. V. könnten nach Ansicht der CDU durch zusätzliche Leistungen oder Zuschüsse der Stadt kompensiert werden.

Darüber hinaus haben die heimischen Christdemokraten beantragt, dass der vorhandene Ascheplatz mit Laufbahn neben der Everword-Grundschule im Zuge des Neubaus einer Sporthalle möglichst erhalten bleibt. Damit kommt die CDU-Ratsfraktion einem Wunsch vieler Freckenhorster Bürger nach. „Bei der Laufbahn handelt es sich um die einzige öffentliche und offiziell vermessene Laufbahn in Freckenhorst“, sagt Martin Richter: „Neben der Grundschule wird die Anlage auch von Freizeitsportlern oder zur Ablegung des Deutschen Sportabzeichens genutzt.“

Die CDU hofft mit den gestellten Anträgen der Ortsentwicklung in Freckenhorst neuen Schwung verleihen zu können. „Wir werden intensiv daran arbeiten, dass die Projekte in Zusammenarbeit mit den heimischen Vereinen und der Bürgerschaft zeitnah realisiert werden“, verspricht Ralph Perlewitz.

 

 
Bleiben Sie informiert
Möchten Sie regelmäßig aktuelle Informationen rund um die CDU in NRW?
Dann geht es hier
» zur Anmeldung
CDU NRW
cdu nrw
» www.cdu-nrw.de
Werden Sie Mitglied
Sie sind noch kein CDU-Mitglied, möchten es aber werden?
Dann können Sie gleich hier den Mitgliedsantrag ausfüllen, ausdrucken und an uns senden.
» zum Mitgliedsantrag
   
 
Pfeil zurueck zurück | Pfeile Seitenanfang Seitenanfang
© 2004 CDU NRW