Die Kommunale Kraft in Nordthein-Westfalen
homeseitenstruktur
kontaktimpressum
CDU - Logologo cdu
 CDU-Warendorf
Ratsfraktion
Fraktionsmitglieder
Sachkundige Bürger
Ansprechpartner
Aus der Fraktionsarbeit
Kreistagsmitglieder
Ortsunionen
Stadtverband
Junge Union
Mittelstands-
vereinigung
Seniorenunion
Termine
Presse
Links
» Home » Ratsfraktion » Aus der Fraktionsarbeit
 

27.01.18 Rathaus-Echo - Die Glocke

 

Gemeinsam die Emsinsel entwickeln
Das Jahr 2018 wird aus politischer Sicht spannend bleiben. Viele wichtige Projekte stehen auf der Agenda und müssen weiter vorangetrieben werden. Ich denke hier an die Planungen einer Mehrzwecksporthalle für Freckenhorst, die Weiterentwicklung des Baugebiets „In de Brinke“ oder die Fortentwicklung der „Neuen Ems“, um die Vorgaben der europäischen Wasserrahmenrichtlinie, in denen auch der Hochwasserschutz Bestandteil ist, zu erreichen.

In der Umsetzung dieser wie auch weiterer Projekte erhofft sich die CDU- Fraktion eine starke Bürgerbeteiligung, die in der Quintessenz dazu führt, dass die Maßnahmen von einer breiten Bürgerschaft mitgetragen werden. Hier wollen wir aktiv auf die Bürger zugehen, sie gut informieren und in den anstehenden Entscheidungsprozessen beteiligen.

Ein Projekt, welches planungsmäßig in diesem Jahr ebenfalls angegangen werden muss, ist die Gestaltung der Industriebrache Brinkhaus. Wie kann eine bürgernahe Nutzung dieses Areals erreicht werden? Welche Wünsche oder Vorstellungen haben die Bürger Warendorfs? Wie bekommen wir diese Fläche in den Gesamtbereich „Emsinsel“ eingebettet? Welche planungsrelevanten Vorgaben seitens der Bauverwaltung müssen berücksichtigt werden? Welche Vorstellungen hat der neue Eigentümer dieser Fläche?

Es gäbe noch viele weitere Fragen, Anregungen, Vorstellungen oder Visionen, die hier aufgeführt werden könnten. Diese Ideen müssen allesamt besprochen, diskutiert und fachlich moderiert werden, um ein Ergebnis zu erzielen, welches eine breite Zustimmung erfährt.

Hierzu hat der Planungssauschuss in seiner letztern Sitzung die ersten Weichen gestellt. Mit großer Mehrheit haben die Politiker den Beschluss gefasst, sich mit diesem Areal zur Aufnahme in den „Flächenpool NRW“ zu bewerben. Die Chancen stehen gut. Was bedeutet dieses? Die Landesregierung hat schon vor Jahren die Landesgesellschaft NRW URBAN, in der der „Flächenpool NRW“ eingebettet ist, gegründet, um Kommunen bei der Reaktivierung brachgefallener Flächen zu beraten und zu unterstützen.

In einem ergebnisoffenen Verfahren übernimmt diese Gesellschaft die Rolle eines unabhängigen Moderators. Es sollen möglichst alle an der Entwicklung einer Brachfläche interessierten Gruppen auf dem Weg zur Findung von Entwicklungsmöglichkeiten mitgenommen werden, um möglichst weitgehend gemeinsam getragene Lösungen zu erarbeiten.

Die CDU trägt diesen UPV-Beschluss voll und ganz mit, da wir der Meinung sind, dass es hier nur unter externer, neutraler Moderation gelingen kann, ein städtebauliches Zielkonzept zu erarbeiten. Dieses bedeutet auch, dass sich alle interessierten Bürger, die Vereine, die Politik und auch der „Arbeitskreis Emsinsel“ aufeinander zu bewegen müssen.

Starre Verweigerungshaltung und Misstrauensbekundungen gegenüber der Bauverwaltung und der politischen Gremien werden uns nicht weiterbringen. Wir alle werden Abstriche machen müssen im Sinne einer breit aufgestellten „Warendorfer Position“. Geben sie diesem Entwicklungsprozess eine faire Chance. Warendorf hat es verdient!

Willi Schöning

 

 
Bleiben Sie informiert
Möchten Sie regelmäßig aktuelle Informationen rund um die CDU in NRW?
Dann geht es hier
» zur Anmeldung
CDU NRW
cdu nrw
» www.cdu-nrw.de
Werden Sie Mitglied
Sie sind noch kein CDU-Mitglied, möchten es aber werden?
Dann können Sie gleich hier den Mitgliedsantrag ausfüllen, ausdrucken und an uns senden.
» zum Mitgliedsantrag
   
 
Pfeil zurueck zurück | Pfeile Seitenanfang Seitenanfang
© 2004 CDU NRW